Angebote zu "Bolognese" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

MFH Nudeln mit Bolognesesoße Vollkonserve 400 g
8,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Nudeln mit Bolognesesoße in einer Metalldose. Für das Gericht wird kein Separatorenfleisch verwendet und es beinhaltet weder Konservierungsmittel noch Geschmacksverstärker oder künstliche Farbstoffe. Nettofüllmenge 400 g Zutaten 75% Bolognese Soße 37% (Rinder und Schweinefleisch je 50%) Tomatensoße Trinkwasser Karotten Paprika Tomatenmark Zucker Sahne Milch Brühe Salz Pfeffer Kartoffelmehl 25% Nudeln ( Weizenmehl Wasser Eier Gries) ALLERGIEHINWEIS enthält Gluten Milch und Ei Nährwerte pro 100...

Anbieter: ASMC
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
nu3 Konjak-Spaghetti
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. nu3 Konjak-Spaghetti 14 kcal pro Portion Schnelle Zubereitung Vegan & Glutenfei Woraus werden die nu3 Konjak-Spaghetti hergestellt? Spaghetti ohne Kohlenhydrate? Mit Glucomannan haben wir eine kalorienarme Variante des beliebten Klassikers hergestellt. Glucomannan ist ein löslicher Ballaststoff aus dem Mehl der japanischen Konjak-Wurzel. Für die Herstellung wird das Mehl ganz einfach mit Wasser gebunden und in die bekannte Nudelform gebracht. Was ist das Besondere an den nu3 Konjak-Spaghetti? Mit lediglich 14 kcal pro Portion unterscheiden sie sich sehr von herkömmlichen Spaghetti. Unsere Konjak-Spaghetti sind außerdem frei von Gluten, Laktose und jeglichen Zusatzstoffen . Auch für die vegane Ernährung sind sie geeignet. Die 3,8 % Ballaststoffe sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl und Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei*. Die Konsistenz der Spaghetti ist eher etwas fester und gelartig und der Geruch beim Öffnen der Verpackung vielleicht etwas ungewohnt. Aber keine Sorge: Das ist der charakteristische Geruch von Glucomannan, der beim Spülen der Spaghetti mit Wasser schon bald verfliegt. *Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 3 g Glucomannan ein. Wie bereite ich die Spaghetti zu? Die Zubereitung geht sehr schnell: Die Konjak-Spaghetti zunächst in einem Sieb mit reichlich Wasser gut durchspülen. Anschließend Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Spaghetti 2 Minuten kochen lassen. Nudelwasser abschütten und die Nudeln gut abtropfen. Ob mit leichter Gemüsesauce oder in einer würzigen asiatischen Suppe, die Konjak-Spaghetti lassen sich wie normale Pasta vielseitig kombinieren . Lass deiner Fantasie freien Lauf oder probier unser klassisches Rezept mit Bolognese-Sauce. Hier unser Rezept für Konjak-Spaghetti mit Bolognese-Sauce: Du benötigst: 2 EL Olivenöl 300 g Tatar 2 EL Tomatenmark 1 Dose geschälte Tomaten 100 ml Gemüsebrühe 350 g Kirschtomaten Salz & Pfeffer Kräuter nach Wahl (gehackter Thymian, Basilikum, Rosmarin) 1 Zehe Knoblauch und eine Zwiebel 2 Packungen nu3 Konjak-Spaghetti So gehst du vor: Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Hackfleisch darin etwa 5 Minuten leicht braun anbraten, um den Geschmack hervorzuheben. Zwiebel fein hacken und Knoblauch fein pressen. Beides zum Fleisch geben. Dann gehackte Kräuter, Tomatenmark, Dosentomaten und Gemüsebrühe dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die Bolognese Sauce. Mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze etwa 20 - 30 Minuten köcheln lassen. Spaghetti in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und nach Packungsanweisung kochen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 °C vorheizen. Kirschtomaten auf dem Backblech etwa 15 Minuten grillen. Spaghetti mit Bolognese-Sauce auf Tellern anrichten, gegrillte Tomaten darauf legen und mit frischem Basilikum garnieren. Pflichtangaben Zutaten: Konjakmehl (Amorphophallus Konjac), Wasser. Laktosefrei Glutenfrei Nährwerte: Nährstoffangabe Pro 100 g Energie 30 kJ 7,17 kcal Fett 0 g davon: Gesättigte Fettsäuren 0 g Kohlenhydrate 0 g davon: Zucker 0 g Eiweiß 0 g Salz 0 g Ballaststoffe 3,8 g Verzehrempfehlung: Die Konjak-Spaghetti aus der Wasserlake nehmen, am besten in einem Sieb mit reichlich Wasser gut durchspülen. Anschließend in einen Topf mit kochendem Wasser geben und 2 Minuten kochen lassen. Wasser abschütten und die Nudeln gut abtropfen lassen.. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 200 g Herstellerdaten: nu3 Brückenstr. 5 10179 Berlin

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
nu3 Konjak-Spaghetti
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise.   nu3 Konjak-Spaghetti 14 kcal pro Portion Schnelle Zubereitung Vegan & Glutenfei Woraus werden die nu3 Konjak-Spaghetti hergestellt? Spaghetti ohne Kohlenhydrate? Mit Glucomannan haben wir eine kalorienarme Variante des beliebten Klassikers hergestellt. Glucomannan ist ein löslicher Ballaststoff aus dem Mehl der japanischen Konjak-Wurzel. Für die Herstellung wird das Mehl ganz einfach mit Wasser gebunden und in die bekannte Nudelform gebracht.  Was ist das Besondere an den nu3 Konjak-Spaghetti? Mit lediglich 14 kcal pro Portion unterscheiden sie sich sehr von herkömmlichen Spaghetti. Unsere Konjak-Spaghetti sind außerdem frei von Gluten, Laktose und jeglichen Zusatzstoffen . Auch für die vegane Ernährung sind sie geeignet. Die 3,8 % Ballaststoffe sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl und Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei*. Die Konsistenz der Spaghetti ist eher etwas fester und gelartig und der Geruch beim Öffnen der Verpackung vielleicht etwas ungewohnt. Aber keine Sorge: Das ist der charakteristische Geruch von Glucomannan, der beim Spülen der Spaghetti mit Wasser schon bald verfliegt. *Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 3 g Glucomannan ein.   Wie bereite ich die Spaghetti zu? Die Zubereitung geht sehr schnell: Die Konjak-Spaghetti zunächst in einem Sieb mit reichlich Wasser gut durchspülen. Anschließend Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Spaghetti 2 Minuten kochen lassen. Nudelwasser abschütten und die Nudeln gut abtropfen. Ob mit leichter Gemüsesauce oder in einer würzigen asiatischen Suppe, die Konjak-Spaghetti lassen sich wie normale Pasta vielseitig kombinieren . Lass deiner Fantasie freien Lauf oder probier unser klassisches Rezept mit Bolognese-Sauce. Hier unser Rezept für Konjak-Spaghetti mit Bolognese-Sauce: Du benötigst: 2 EL Olivenöl 300 g Tatar 2 EL Tomatenmark 1 Dose geschälte Tomaten 100 ml Gemüsebrühe 350 g Kirschtomaten Salz & Pfeffer Kräuter nach Wahl (gehackter Thymian, Basilikum, Rosmarin) 1 Zehe Knoblauch und eine Zwiebel 2 Packungen nu3 Konjak-Spaghetti So gehst du vor: Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Hackfleisch darin etwa 5 Minuten leicht braun anbraten, um den Geschmack hervorzuheben. Zwiebel fein hacken und Knoblauch fein pressen. Beides zum Fleisch geben. Dann gehackte Kräuter, Tomatenmark, Dosentomaten und Gemüsebrühe dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die Bolognese Sauce. Mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze etwa 20 - 30 Minuten köcheln lassen. Spaghetti in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und nach Packungsanweisung kochen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 °C vorheizen. Kirschtomaten auf dem Backblech etwa 15 Minuten grillen. Spaghetti mit Bolognese-Sauce auf Tellern anrichten, gegrillte Tomaten darauf legen und mit frischem Basilikum garnieren. Pflichtangaben Zutaten: Konjakmehl (Amorphophallus Konjac), Wasser. Laktosefrei Glutenfrei Nährwerte: Nährstoffangabe Pro 100 g Energie 30 kJ 7,17 kcal Fett 0 g davon: Gesättigte Fettsäuren 0 g Kohlenhydrate 0 g davon: Zucker 0 g Eiweiß 0 g Salz 0 g Ballaststoffe 3,8 g Verzehrempfehlung: Die Konjak-Spaghetti aus der Wasserlake nehmen, am besten in einem Sieb mit reichlich Wasser gut durchspülen. Anschließend in einen Topf mit kochendem Wasser geben und 2 Minuten kochen lassen. Wasser abschütten und die Nudeln gut abtropfen lassen.. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 200 g Herstellerdaten: nu3 Brückenstr. 5 10179 Berlin

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Pariser Pfeffer
8,00 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Mild und würzig - die Melange für alle Fälle Von Pfeffer hat der Pariser Pfeffer eigentlich nur den Namen. Es ist eine umfangreiche Gewürzmischung, die perfekt mit Fleisch harmoniert, Saucen das gewisse Etwas verleiht, und Butter in ein BBQ Erlebnis verwandelt. (siehe Rezept) In vielen anderen Gerichten ist die Melange einen Versuch wert, Kartoffelgratin oder Bolognese erfreuen sich an der besonderen Komposition. Auch eine klassische französische Gewürzmischung mit verschiedenen Pfeffern, Salz, ausgewählten Gewürzen bis hin zum Rohrzucker - das I-tüpfelchen der Mischung . Der Pariser Pfeffer ist mild, fruchtig und würzig zugleich. Die Mischung ist mild würzig mit feinen pikanten Fruchtnoten. Pariser Pfeffer harmoniert daher vorzüglich mit Fleischgerichten. Ob gebraten, gegrillt, geschmort oder in der Sauce, diese Mischung verleiht ihren Fleischgerichten das gewisse Etwas. Aber auch deftige und herzhafte Speisen, wie zum Beispiel Kartoffel- oder Käsegerichte können mit dieser leckeren Gewürzmischung würzig pikant zubereitet werden.   Herkunft: Rimoco stellt diese feine Melange in der eigenen Manufaktur in Saarbrücken mit ausgewählten und hochwertigen Gewürzen her.

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Bella Italia Geschenkset
55,17 € *
zzgl. 7,50 € Versand

Sie suchen ein nettes italienisches Präsent mit Wein, Pasta,Prosecco? Hier ist es: Bella Italia Wer an Italien denkt, denkt nicht nur an Sonne und Meer, sondern vor allem an das gute Essen. Das italienische Restaurant kommt ins Haus Auf jeder Speisekarte ist das beliebte Nudelgericht mit Hackfleischsoße zu finden: Pastaciutta. Das sind Spaghetti, Hackfleischsoße und geriebener Käse. Dazu ein Gläschen Rotwein. Mmmmhhh... wunderbar! Aber was wäre ein Menu ohne Prosecco und Antipasti ? All dies haben wir als hübsches Geschenk zusammengepackt und verschicken es in einem naturfarbenen Geschenkkarton. Für den Käse haben wir noch eine praktische Käsemühle dazugepackt. Diese ist sehr handlich, praktisch und kann in der Spülmaschine gereinigt werden. In dem Paket befinden sich: 2014 Aliotto IGP Toskana 0,75 l (Leckerer Wein aus der Maremma) Proseccino  0,2 l  Schwarze Oliven in Öl Kalamata von Montanini 280 g Glas Spaghetti 500 g (Edelpasta von Mancini) Sugo alla Bolognese Glas 180 g (Fleischsoße,fein abgeschmeckt) Parmiggiano reggiano, Parmesankäse am Stück 250 g, 24 Monate gereift Parmesanmühle aus Kunststoff, ein praktischer italienischer Haushaltsartikel für geriebenen Parmesan (spülmaschinenfest)   verpackt in eine weiße Geschenkbox mit italienischem Motiv und Textilschleife Kleines Menu wie beim Italiener Ein Glas Prosecco als Aperitivo dazu Oliven als kleiner Snack  Die Spaghetti kochen und die Nudelsoße aus dem Glas leicht erwärmen. Mit den Spaghetti mischen. Frischen Parmesankäse aus der Mühle darüber geben - fertig!  Senza fine Alles in allem verschenken Sie mit Bella Italia ein Gourmetpräsent das die italienische Lebensart wieder gibt. Und wenn alles aufgegessen ist - bleibt zur Erinnerung immer noch die oirginal italienische Käsemühle.                                              Zusatzstoffe/Nährwert 2014 Aliotto IGT Toscana Rotwein 13% Vol. 0,75 l. Abfüller: Tenute Lunelli s.a. Srl, enthält Sulfite                                               Proseccino  DOC  11% Vol. 0,2 l  enthält Sulfite             Schwarze Oliven mit Kräutern   Hersteller: Montanini Conserve Alimentari  S.a.s. di Montanini L. & C.  Via Marconi, 54   10040 Piobesi Torinese (TO) Zutaten: Kalamataoliven 65%, Sonnenblumenöl, Kräuter, Knoblauch, Weinessig, Salz Energie  915 kJ  219 kcal   Fett  22 g  davon gesättigte Fettsäuren 3 g  Kohlenhydrate 7 g  davon Zucker 0 g Ballaststoffe 4.7 g  Eiweiß 0.5 g  Salz 4.5 g Spaghettini  Mancini   Hersteller: Azienda Agr. Mancini  Società agraria semplice  Via Ernesto Paoletti 1 63815 Monte San Pietrangeli (FM) Zutaten: Hartweizengries, Wasser DURCHSCHNITTLICHE NÄHRWERTE PRO 100 G/ML Energie 1468 kJ  351 kcal  Fett 1.4 g  davon gesättigte Fettsäuren 0.89 g  Kohlenhydrate 68.8 g davon Zucker 11.25 g  Ballaststoffe 0 g  Eiweiß 13.4 g Salz 0.01 g Ragu Toscano BIO    Vertrieb Antonio Viani Importe GmbH  August-Spindler-Str. 12  37079 Göttingen Zutaten: Rindfleisch 32%*, Tomatenwürfel*, Hühnerleber 7%*, Schweinefleisch 6%, natives Olivenöl extra*, Zwiebeln*, Möhren*, Tomatenmark*, Sellerie*, Rotwein*, Salz, Pfeffer*, Petersilie*, Basilikum**Aus biologischem Anbau    Allergiehinweis: Sellerie Durchschnittliche Nährwerte pro 100g: Energie 626kJ/149kcal, Fett 10,7g, davon gesättigte Fettsäuren 3,4g, Kohlenhydrate 0,75g davon Zucker 0,4g, Eiweiß 11,3g, Salz 1,4g. Parmigiano reggiano, Parmesankäse am Stück 150g, 30 Monate gereift   Hersteller: Parmareggio S.p.A  Via Polonia, 30-33, 41122 Modena MO, Italien Zutaten: Milch, Salz, Lab. Durchschnittliche Nährwerte pro 100g: Energie 1671kJ/402kcal, Fett 30g, davon gesättigte Fettsäuren 20g, Kohlenhydrate 0g davon Zucker 0g, Eiweiß 32g, Salz 1,6g, Calcium 1155mg, Phosphor 691 mg, Vitamin A 43µg. Parmesanmühle aus Kunststoff, italienischer Haushaltsartikel für geriebenen Parmesan (spülmaschinenfest)  Vertrieb Antonio Viani Importe GmbH  August-Spindler-Str. 12  37079 Göttingen

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Tagliatelle Nudeln - Pasta Chelucci
10,50 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Was die toskanische Pasta Tagliatelle so außergewöhnlich macht Seit jeher gilt die Toskana als Region der Gourmets, was dem Trüffel, den vorzüglichen Weinen aber auch den ungewöhnlichen Pasta-Kreationen zuzuschreiben ist. Zum exzellenten Ruf der Toskana als Landstrich für Feinschmecker trägt seit über 100 Jahren der Familienbetrieb Chelucci bei, der rund 30 Kilometer nordwestlich von Florenz Nudelprodukte der Spitzenklasse aus Hartweizen und Eierteig produziert. Pasta Tagliatelle aus Pistoia nach toskanischer Tradition Den Montalbano vor Augen, den Berg, den Da Vinci bei verschiedenen Werken als Hintergrundmotiv nutzte, bereiten die erfahrenen Mitarbeiter der traditionsreichen Pastificio Chelucci mit großer Sorgfalt die Zutaten vor. Der verwendete Weizen stammt aus dem nahen Umland, wo um den berühmten Berg Getreide in bester Qualität auf der tiefschwarzen Erde wächst. Ausschließlich Hartweizen der höchsten Güteklasse Senatori Cappelli wird zur Herstellung genutzt. Außerdem wird für andere Arten von Pasta aus diesem Betrieb Dinkel beigemischt. Danach ist Geduld, Gefühl und Erfahrung gefragt. Der Teig wird unter Zugabe von frischem Quellwasser geknetet. Er wird ausgerollt, wieder geknetet und muss anschließend ruhen. Danach wiederholt sich die ganze Prozedur, teilweise mehrfach, abhängig von der Pasta. Hat der Teig seine perfekte Konsistenz erreicht, wird er durch eine Nudelmaschine mit Rollen aus Bronze auf die gewünschte Stärke reduziert. Dieses Verfahren ist wichtig, um der Pasta Tagliatelle die gewünschte Oberfläche zu verleihen. Diese ist durch die Bronzerollen leicht rau mit winzigen Kratern, sodass selbst eine dünnere Soße daran haften bleibt. Sind die Teigfladen geschnitten, wobei schier endlos lange Tagliatelle in gewünschter Breite entstehen, folgt der sanfte, natürliche Trocknungsprozess. In maximal fünf Tagen und bei nur 38°C wird dabei der Pasta-Spezialität ohne Aromaverlust so viel Wasser entzogen, dass sie verpackt werden kann. Dank einer ausgeklügelten Logistik trifft die Pasta Tagliatelle binnen kürzester Zeit ein und kann Ihnen nahezu fabrikfrisch geliefert werden. Rezepte und Begleitspeisen Klassisch wird die Pasta Tagliatelle mit der Tomatensoße Sugo "dalla mamma" serviert. Beliebt ist auch die Fleischvariante alla ragú, was im deutschsprachigen Raum à la Bolognese genannt wird. Bei großem Appetit ist diese Bandnudel wie gemacht, um eine Carbonara aufzunehmen. Und das unvergleichliche Pistazien Pesto aus Sizilien, wo die anerkannt weltweit besten Pistazien am Fuße des Ätna wachsen, wird mit der Tagliatelle zur kulinarischen Offenbarung. Ein Rezept ist älter als der "magische Stadtpalast", den die einst mächtigste Florentiner Familie errichten ließ. Gewiß wurden auch im Lustgarten der Villa Medici La Magia Tagliatelle zusammen mit Tomaten, toskanischem Schinken und Ziegenkäse aus dem Apennin als erfrischende und zugleich energiereiche Mahlzeit serviert. Statt Chilli verwenden manche Hausfrauen in Pistoia auch Peperoni in Agrodolce, wenn sie die berühmte Bandnudel zusammen mit Milch, Paniermehl, einem Schuss Sahne und jungem Blattspinat kurz aufkochen. Und wenn Sie Kräuter lieben, sollten Sie die Tagliatelle mit Basilikum, die pomodoro e basilico versuchen, in der das Küchenkraut einer Tomatensoße das perfekte Aroma verleiht. Kleine Tagliatelle-Geschichte Vermutlich stammt die Tagliatelle aus der Region Emilia-Romagna, entwickelt wahrscheinlich bereits vor über 500 Jahren. Diese Teigware ist mit der Fettuccine vergleichbar, aber mit mindestens 5 mm bis maximal 12 mm deutlich breiter. Grundsätzlich gehört es zu den nahezu täglichen Arbeiten in einer italienischen Küche, Tagliatelle hausgemacht frisch herzustellen. Dabei wird zum Ausrollen des Teiges gewöhnlich ein Rolle mit Kerben und Erhebungen genutzt, denn nur eine strukturierte Tagliatelle kann Soßen jedweder Art binden. Die frischen, in Streifen geschnittenen Bandnudeln werden in leicht sprudelnd kochendes Salzwasser gegeben, wo sie verbleiben, bis sie aufschwimmen. Vorteil der Pasta Tagliatelle ist deren relativ große, strukturierte Oberfläche. Über diese wird eine ausreichende Menge Soße gebunden, was zu einem intensiven Geschmackserlebnis führt. Tagliatelle können mit warmen und kalten Speisen verwendet werden und sind auch für Veganer sowie Vegetarier geeignet. Rezept: Tagliatelle mit Zucchiniblüten für 4 Personen  Zutaten: 500g Tagliatelle, 4 Zucchiniblüten, 4 EL Olivenöl, Grobes Salz, Pfeffer aus der Mühle In einen großen Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen. Unmittelbar nach dem ersten Aufkochen die Pasta hineingeben und gemäß den Angaben der Packung al dente garen (ca. 5 Min.). Die Nudeln durch ein Sieb abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und warm halten. Während die Nudeln garen, in einem weiteren Topf erneut etwas wasser zum Kochen bringen und beim ersten Aufkochen die Zucchiniblüten wenige Sekunden darin blanchieren. Unmittelbar anschließend unter eiskaltem Wasser abschrecken. Die Tagliatelle auf Tellern anrichten, mit dem warmen Nudelwasser und mit einem großzügigen Schuss Olivenöl übergießen. Salzen und pfeffern. Mit einer Zucchiniblüte dekorieren und unverzüglich servieren. Dabei gehört selbstverständlich auch die Flasche Olivenöl mit auf den Tisch. Die Herstellung: Neben qualitativ hochwertiger Rohstoffe ist der eigentliche Herstellungsprozess für die Qualität der Pasta maßgeblich. Die Pasta wird bei Chelucci handwerklich hergestellt, in dem sie durch Bronze Matrizen gepresst wird. Dies sorgt für eine leicht raue Oberfläche, an der die Soße besonders gut anhaftet und so für einen intensiven Geschmack sorgt. Aber es gibt noch eine weitere Geheimzutat – die Zeit – denn die Pasta trocknet bei nur 30 bis 35 Grad je nach Nudelform über mehrere Tage. Dies sorgt dafür, dass die wertvollen Vitamine und Mineralien des Getreides vollständig erhalten bleiben – volle Power für Eure Gesundheit. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Nudeln, die in nur 2 Stunden mit hohen Temperaturen getrocknet werden und so sämtliche Vitalstoffe verloren gehen und nur noch leere Kohlenhydrate auf dem Teller landen. Pastificio Chelucci – einfach – ehrlich – authentisch Die Toskana mit ihren sanften Hügeln ist seit mehr als 100 Jahren die Heimat der Pastificio Chelucci. In Piteccio einem kleinen Ortsteil von Pistoia ist das Unternehmen bis heute in Familienbesitz. Das Wissen mehrerer Generationen und hervorragende Rohstoffe sind notwendig, um aus nur 2 Zutaten ganz besonders schmackhafte und gesunde Pasta herzustellen. Das gesamte Getreide stammt unmittelbar aus der Toskana und das notwendige Quellwasser bezieht Pastificio Chelucci aus einer in der Nähe der Pasta-Manufaktur gelegenen Quelle. Dadurch ist gesichert, dass das Getreide und das Wasser die optimale Qualität haben. Gesetzliches Geplänkel ;-): Zutaten: Hartweizengrieß*, Wasser (*potenzielles Allergen) Allergiehinweis: Glutenhaltig Herkunft des Weizens: TOSKANA Produktion: TOSKANA Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate Aufbewahrung: An einem kühlen, trockenen Ort, fern von Wärmequellen, lagern. Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g Produkt: Energie: 343,0 kcal / 1455 KJ Gesamtfett: 0,4g Davon gesättigte Fettsäuren: 0,2g Kohlenhydrate: 71,0g Davon Zucker: 3,3g Protein: 12,2g Salz: 0,0g

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Tagliatelle Nudeln - Pasta Chelucci
20,50 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Was die toskanische Pasta Tagliatelle so außergewöhnlich macht Seit jeher gilt die Toskana als Region der Gourmets, was dem Trüffel, den vorzüglichen Weinen aber auch den ungewöhnlichen Pasta-Kreationen zuzuschreiben ist. Zum exzellenten Ruf der Toskana als Landstrich für Feinschmecker trägt seit über 100 Jahren der Familienbetrieb Chelucci bei, der rund 30 Kilometer nordwestlich von Florenz Nudelprodukte der Spitzenklasse aus Hartweizen und Eierteig produziert. Pasta Tagliatelle aus Pistoia nach toskanischer Tradition Den Montalbano vor Augen, den Berg, den Da Vinci bei verschiedenen Werken als Hintergrundmotiv nutzte, bereiten die erfahrenen Mitarbeiter der traditionsreichen Pastificio Chelucci mit großer Sorgfalt die Zutaten vor. Der verwendete Weizen stammt aus dem nahen Umland, wo um den berühmten Berg Getreide in bester Qualität auf der tiefschwarzen Erde wächst. Ausschließlich Hartweizen der höchsten Güteklasse Senatori Cappelli wird zur Herstellung genutzt. Außerdem wird für andere Arten von Pasta aus diesem Betrieb Dinkel beigemischt. Danach ist Geduld, Gefühl und Erfahrung gefragt. Der Teig wird unter Zugabe von frischem Quellwasser geknetet. Er wird ausgerollt, wieder geknetet und muss anschließend ruhen. Danach wiederholt sich die ganze Prozedur, teilweise mehrfach, abhängig von der Pasta. Hat der Teig seine perfekte Konsistenz erreicht, wird er durch eine Nudelmaschine mit Rollen aus Bronze auf die gewünschte Stärke reduziert. Dieses Verfahren ist wichtig, um der Pasta Tagliatelle die gewünschte Oberfläche zu verleihen. Diese ist durch die Bronzerollen leicht rau mit winzigen Kratern, sodass selbst eine dünnere Soße daran haften bleibt. Sind die Teigfladen geschnitten, wobei schier endlos lange Tagliatelle in gewünschter Breite entstehen, folgt der sanfte, natürliche Trocknungsprozess. In maximal fünf Tagen und bei nur 38°C wird dabei der Pasta-Spezialität ohne Aromaverlust so viel Wasser entzogen, dass sie verpackt werden kann. Dank einer ausgeklügelten Logistik trifft die Pasta Tagliatelle binnen kürzester Zeit ein und kann Ihnen nahezu fabrikfrisch geliefert werden. Rezepte und Begleitspeisen Klassisch wird die Pasta Tagliatelle mit der Tomatensoße Sugo "dalla mamma" serviert. Beliebt ist auch die Fleischvariante alla ragú, was im deutschsprachigen Raum à la Bolognese genannt wird. Bei großem Appetit ist diese Bandnudel wie gemacht, um eine Carbonara aufzunehmen. Und das unvergleichliche Pistazien Pesto aus Sizilien, wo die anerkannt weltweit besten Pistazien am Fuße des Ätna wachsen, wird mit der Tagliatelle zur kulinarischen Offenbarung. Ein Rezept ist älter als der "magische Stadtpalast", den die einst mächtigste Florentiner Familie errichten ließ. Gewiß wurden auch im Lustgarten der Villa Medici La Magia Tagliatelle zusammen mit Tomaten, toskanischem Schinken und Ziegenkäse aus dem Apennin als erfrischende und zugleich energiereiche Mahlzeit serviert. Statt Chilli verwenden manche Hausfrauen in Pistoia auch Peperoni in Agrodolce, wenn sie die berühmte Bandnudel zusammen mit Milch, Paniermehl, einem Schuss Sahne und jungem Blattspinat kurz aufkochen. Und wenn Sie Kräuter lieben, sollten Sie die Tagliatelle mit Basilikum, die pomodoro e basilico versuchen, in der das Küchenkraut einer Tomatensoße das perfekte Aroma verleiht. Kleine Tagliatelle-Geschichte Vermutlich stammt die Tagliatelle aus der Region Emilia-Romagna, entwickelt wahrscheinlich bereits vor über 500 Jahren. Diese Teigware ist mit der Fettuccine vergleichbar, aber mit mindestens 5 mm bis maximal 12 mm deutlich breiter. Grundsätzlich gehört es zu den nahezu täglichen Arbeiten in einer italienischen Küche, Tagliatelle hausgemacht frisch herzustellen. Dabei wird zum Ausrollen des Teiges gewöhnlich ein Rolle mit Kerben und Erhebungen genutzt, denn nur eine strukturierte Tagliatelle kann Soßen jedweder Art binden. Die frischen, in Streifen geschnittenen Bandnudeln werden in leicht sprudelnd kochendes Salzwasser gegeben, wo sie verbleiben, bis sie aufschwimmen. Vorteil der Pasta Tagliatelle ist deren relativ große, strukturierte Oberfläche. Über diese wird eine ausreichende Menge Soße gebunden, was zu einem intensiven Geschmackserlebnis führt. Tagliatelle können mit warmen und kalten Speisen verwendet werden und sind auch für Veganer sowie Vegetarier geeignet. Rezept: Tagliatelle mit Zucchiniblüten für 4 Personen  Zutaten: 500g Tagliatelle, 4 Zucchiniblüten, 4 EL Olivenöl, Grobes Salz, Pfeffer aus der Mühle In einen großen Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen. Unmittelbar nach dem ersten Aufkochen die Pasta hineingeben und gemäß den Angaben der Packung al dente garen (ca. 5 Min.). Die Nudeln durch ein Sieb abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und warm halten. Während die Nudeln garen, in einem weiteren Topf erneut etwas wasser zum Kochen bringen und beim ersten Aufkochen die Zucchiniblüten wenige Sekunden darin blanchieren. Unmittelbar anschließend unter eiskaltem Wasser abschrecken. Die Tagliatelle auf Tellern anrichten, mit dem warmen Nudelwasser und mit einem großzügigen Schuss Olivenöl übergießen. Salzen und pfeffern. Mit einer Zucchiniblüte dekorieren und unverzüglich servieren. Dabei gehört selbstverständlich auch die Flasche Olivenöl mit auf den Tisch. Die Herstellung: Neben qualitativ hochwertiger Rohstoffe ist der eigentliche Herstellungsprozess für die Qualität der Pasta maßgeblich. Die Pasta wird bei Chelucci handwerklich hergestellt, in dem sie durch Bronze Matrizen gepresst wird. Dies sorgt für eine leicht raue Oberfläche, an der die Soße besonders gut anhaftet und so für einen intensiven Geschmack sorgt. Aber es gibt noch eine weitere Geheimzutat – die Zeit – denn die Pasta trocknet bei nur 30 bis 35 Grad je nach Nudelform über mehrere Tage. Dies sorgt dafür, dass die wertvollen Vitamine und Mineralien des Getreides vollständig erhalten bleiben – volle Power für Eure Gesundheit. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Nudeln, die in nur 2 Stunden mit hohen Temperaturen getrocknet werden und so sämtliche Vitalstoffe verloren gehen und nur noch leere Kohlenhydrate auf dem Teller landen. Pastificio Chelucci – einfach – ehrlich – authentisch Die Toskana mit ihren sanften Hügeln ist seit mehr als 100 Jahren die Heimat der Pastificio Chelucci. In Piteccio einem kleinen Ortsteil von Pistoia ist das Unternehmen bis heute in Familienbesitz. Das Wissen mehrerer Generationen und hervorragende Rohstoffe sind notwendig, um aus nur 2 Zutaten ganz besonders schmackhafte und gesunde Pasta herzustellen. Das gesamte Getreide stammt unmittelbar aus der Toskana und das notwendige Quellwasser bezieht Pastificio Chelucci aus einer in der Nähe der Pasta-Manufaktur gelegenen Quelle. Dadurch ist gesichert, dass das Getreide und das Wasser die optimale Qualität haben. Gesetzliches Geplänkel ;-): Zutaten: Hartweizengrieß*, Wasser (*potenzielles Allergen) Allergiehinweis: Glutenhaltig Herkunft des Weizens: TOSKANA Produktion: TOSKANA Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate Aufbewahrung: An einem kühlen, trockenen Ort, fern von Wärmequellen, lagern. Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g Produkt: Energie: 343,0 kcal / 1455 KJ Gesamtfett: 0,4g Davon gesättigte Fettsäuren: 0,2g Kohlenhydrate: 71,0g Davon Zucker: 3,3g Protein: 12,2g Salz: 0,0g

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Tagliatelle Nudeln - Pasta Chelucci
31,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was die toskanische Pasta Tagliatelle so außergewöhnlich macht Seit jeher gilt die Toskana als Region der Gourmets, was dem Trüffel, den vorzüglichen Weinen aber auch den ungewöhnlichen Pasta-Kreationen zuzuschreiben ist. Zum exzellenten Ruf der Toskana als Landstrich für Feinschmecker trägt seit über 100 Jahren der Familienbetrieb Chelucci bei, der rund 30 Kilometer nordwestlich von Florenz Nudelprodukte der Spitzenklasse aus Hartweizen und Eierteig produziert. Pasta Tagliatelle aus Pistoia nach toskanischer Tradition Den Montalbano vor Augen, den Berg, den Da Vinci bei verschiedenen Werken als Hintergrundmotiv nutzte, bereiten die erfahrenen Mitarbeiter der traditionsreichen Pastificio Chelucci mit großer Sorgfalt die Zutaten vor. Der verwendete Weizen stammt aus dem nahen Umland, wo um den berühmten Berg Getreide in bester Qualität auf der tiefschwarzen Erde wächst. Ausschließlich Hartweizen der höchsten Güteklasse Senatori Cappelli wird zur Herstellung genutzt. Außerdem wird für andere Arten von Pasta aus diesem Betrieb Dinkel beigemischt. Danach ist Geduld, Gefühl und Erfahrung gefragt. Der Teig wird unter Zugabe von frischem Quellwasser geknetet. Er wird ausgerollt, wieder geknetet und muss anschließend ruhen. Danach wiederholt sich die ganze Prozedur, teilweise mehrfach, abhängig von der Pasta. Hat der Teig seine perfekte Konsistenz erreicht, wird er durch eine Nudelmaschine mit Rollen aus Bronze auf die gewünschte Stärke reduziert. Dieses Verfahren ist wichtig, um der Pasta Tagliatelle die gewünschte Oberfläche zu verleihen. Diese ist durch die Bronzerollen leicht rau mit winzigen Kratern, sodass selbst eine dünnere Soße daran haften bleibt. Sind die Teigfladen geschnitten, wobei schier endlos lange Tagliatelle in gewünschter Breite entstehen, folgt der sanfte, natürliche Trocknungsprozess. In maximal fünf Tagen und bei nur 38°C wird dabei der Pasta-Spezialität ohne Aromaverlust so viel Wasser entzogen, dass sie verpackt werden kann. Dank einer ausgeklügelten Logistik trifft die Pasta Tagliatelle binnen kürzester Zeit ein und kann Ihnen nahezu fabrikfrisch geliefert werden. Rezepte und Begleitspeisen Klassisch wird die Pasta Tagliatelle mit der Tomatensoße Sugo "dalla mamma" serviert. Beliebt ist auch die Fleischvariante alla ragú, was im deutschsprachigen Raum à la Bolognese genannt wird. Bei großem Appetit ist diese Bandnudel wie gemacht, um eine Carbonara aufzunehmen. Und das unvergleichliche Pistazien Pesto aus Sizilien, wo die anerkannt weltweit besten Pistazien am Fuße des Ätna wachsen, wird mit der Tagliatelle zur kulinarischen Offenbarung. Ein Rezept ist älter als der "magische Stadtpalast", den die einst mächtigste Florentiner Familie errichten ließ. Gewiß wurden auch im Lustgarten der Villa Medici La Magia Tagliatelle zusammen mit Tomaten, toskanischem Schinken und Ziegenkäse aus dem Apennin als erfrischende und zugleich energiereiche Mahlzeit serviert. Statt Chilli verwenden manche Hausfrauen in Pistoia auch Peperoni in Agrodolce, wenn sie die berühmte Bandnudel zusammen mit Milch, Paniermehl, einem Schuss Sahne und jungem Blattspinat kurz aufkochen. Und wenn Sie Kräuter lieben, sollten Sie die Tagliatelle mit Basilikum, die pomodoro e basilico versuchen, in der das Küchenkraut einer Tomatensoße das perfekte Aroma verleiht. Kleine Tagliatelle-Geschichte Vermutlich stammt die Tagliatelle aus der Region Emilia-Romagna, entwickelt wahrscheinlich bereits vor über 500 Jahren. Diese Teigware ist mit der Fettuccine vergleichbar, aber mit mindestens 5 mm bis maximal 12 mm deutlich breiter. Grundsätzlich gehört es zu den nahezu täglichen Arbeiten in einer italienischen Küche, Tagliatelle hausgemacht frisch herzustellen. Dabei wird zum Ausrollen des Teiges gewöhnlich ein Rolle mit Kerben und Erhebungen genutzt, denn nur eine strukturierte Tagliatelle kann Soßen jedweder Art binden. Die frischen, in Streifen geschnittenen Bandnudeln werden in leicht sprudelnd kochendes Salzwasser gegeben, wo sie verbleiben, bis sie aufschwimmen. Vorteil der Pasta Tagliatelle ist deren relativ große, strukturierte Oberfläche. Über diese wird eine ausreichende Menge Soße gebunden, was zu einem intensiven Geschmackserlebnis führt. Tagliatelle können mit warmen und kalten Speisen verwendet werden und sind auch für Veganer sowie Vegetarier geeignet. Rezept: Tagliatelle mit Zucchiniblüten für 4 Personen  Zutaten: 500g Tagliatelle, 4 Zucchiniblüten, 4 EL Olivenöl, Grobes Salz, Pfeffer aus der Mühle In einen großen Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen. Unmittelbar nach dem ersten Aufkochen die Pasta hineingeben und gemäß den Angaben der Packung al dente garen (ca. 5 Min.). Die Nudeln durch ein Sieb abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und warm halten. Während die Nudeln garen, in einem weiteren Topf erneut etwas wasser zum Kochen bringen und beim ersten Aufkochen die Zucchiniblüten wenige Sekunden darin blanchieren. Unmittelbar anschließend unter eiskaltem Wasser abschrecken. Die Tagliatelle auf Tellern anrichten, mit dem warmen Nudelwasser und mit einem großzügigen Schuss Olivenöl übergießen. Salzen und pfeffern. Mit einer Zucchiniblüte dekorieren und unverzüglich servieren. Dabei gehört selbstverständlich auch die Flasche Olivenöl mit auf den Tisch. Die Herstellung: Neben qualitativ hochwertiger Rohstoffe ist der eigentliche Herstellungsprozess für die Qualität der Pasta maßgeblich. Die Pasta wird bei Chelucci handwerklich hergestellt, in dem sie durch Bronze Matrizen gepresst wird. Dies sorgt für eine leicht raue Oberfläche, an der die Soße besonders gut anhaftet und so für einen intensiven Geschmack sorgt. Aber es gibt noch eine weitere Geheimzutat – die Zeit – denn die Pasta trocknet bei nur 30 bis 35 Grad je nach Nudelform über mehrere Tage. Dies sorgt dafür, dass die wertvollen Vitamine und Mineralien des Getreides vollständig erhalten bleiben – volle Power für Eure Gesundheit. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Nudeln, die in nur 2 Stunden mit hohen Temperaturen getrocknet werden und so sämtliche Vitalstoffe verloren gehen und nur noch leere Kohlenhydrate auf dem Teller landen. Pastificio Chelucci – einfach – ehrlich – authentisch Die Toskana mit ihren sanften Hügeln ist seit mehr als 100 Jahren die Heimat der Pastificio Chelucci. In Piteccio einem kleinen Ortsteil von Pistoia ist das Unternehmen bis heute in Familienbesitz. Das Wissen mehrerer Generationen und hervorragende Rohstoffe sind notwendig, um aus nur 2 Zutaten ganz besonders schmackhafte und gesunde Pasta herzustellen. Das gesamte Getreide stammt unmittelbar aus der Toskana und das notwendige Quellwasser bezieht Pastificio Chelucci aus einer in der Nähe der Pasta-Manufaktur gelegenen Quelle. Dadurch ist gesichert, dass das Getreide und das Wasser die optimale Qualität haben. Gesetzliches Geplänkel ;-): Zutaten: Hartweizengrieß*, Wasser (*potenzielles Allergen) Allergiehinweis: Glutenhaltig Herkunft des Weizens: TOSKANA Produktion: TOSKANA Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate Aufbewahrung: An einem kühlen, trockenen Ort, fern von Wärmequellen, lagern. Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g Produkt: Energie: 343,0 kcal / 1455 KJ Gesamtfett: 0,4g Davon gesättigte Fettsäuren: 0,2g Kohlenhydrate: 71,0g Davon Zucker: 3,3g Protein: 12,2g Salz: 0,0g

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Tagliatelle Nudeln - Pasta Chelucci
5,55 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Was die toskanische Pasta Tagliatelle so außergewöhnlich macht Seit jeher gilt die Toskana als Region der Gourmets, was dem Trüffel, den vorzüglichen Weinen aber auch den ungewöhnlichen Pasta-Kreationen zuzuschreiben ist. Zum exzellenten Ruf der Toskana als Landstrich für Feinschmecker trägt seit über 100 Jahren der Familienbetrieb Chelucci bei, der rund 30 Kilometer nordwestlich von Florenz Nudelprodukte der Spitzenklasse aus Hartweizen und Eierteig produziert. Pasta Tagliatelle aus Pistoia nach toskanischer Tradition Den Montalbano vor Augen, den Berg, den Da Vinci bei verschiedenen Werken als Hintergrundmotiv nutzte, bereiten die erfahrenen Mitarbeiter der traditionsreichen Pastificio Chelucci mit großer Sorgfalt die Zutaten vor. Der verwendete Weizen stammt aus dem nahen Umland, wo um den berühmten Berg Getreide in bester Qualität auf der tiefschwarzen Erde wächst. Ausschließlich Hartweizen der höchsten Güteklasse Senatori Cappelli wird zur Herstellung genutzt. Außerdem wird für andere Arten von Pasta aus diesem Betrieb Dinkel beigemischt. Danach ist Geduld, Gefühl und Erfahrung gefragt. Der Teig wird unter Zugabe von frischem Quellwasser geknetet. Er wird ausgerollt, wieder geknetet und muss anschließend ruhen. Danach wiederholt sich die ganze Prozedur, teilweise mehrfach, abhängig von der Pasta. Hat der Teig seine perfekte Konsistenz erreicht, wird er durch eine Nudelmaschine mit Rollen aus Bronze auf die gewünschte Stärke reduziert. Dieses Verfahren ist wichtig, um der Pasta Tagliatelle die gewünschte Oberfläche zu verleihen. Diese ist durch die Bronzerollen leicht rau mit winzigen Kratern, sodass selbst eine dünnere Soße daran haften bleibt. Sind die Teigfladen geschnitten, wobei schier endlos lange Tagliatelle in gewünschter Breite entstehen, folgt der sanfte, natürliche Trocknungsprozess. In maximal fünf Tagen und bei nur 38°C wird dabei der Pasta-Spezialität ohne Aromaverlust so viel Wasser entzogen, dass sie verpackt werden kann. Dank einer ausgeklügelten Logistik trifft die Pasta Tagliatelle binnen kürzester Zeit ein und kann Ihnen nahezu fabrikfrisch geliefert werden. Rezepte und Begleitspeisen Klassisch wird die Pasta Tagliatelle mit der Tomatensoße Sugo "dalla mamma" serviert. Beliebt ist auch die Fleischvariante alla ragú, was im deutschsprachigen Raum à la Bolognese genannt wird. Bei großem Appetit ist diese Bandnudel wie gemacht, um eine Carbonara aufzunehmen. Und das unvergleichliche Pistazien Pesto aus Sizilien, wo die anerkannt weltweit besten Pistazien am Fuße des Ätna wachsen, wird mit der Tagliatelle zur kulinarischen Offenbarung. Ein Rezept ist älter als der "magische Stadtpalast", den die einst mächtigste Florentiner Familie errichten ließ. Gewiß wurden auch im Lustgarten der Villa Medici La Magia Tagliatelle zusammen mit Tomaten, toskanischem Schinken und Ziegenkäse aus dem Apennin als erfrischende und zugleich energiereiche Mahlzeit serviert. Statt Chilli verwenden manche Hausfrauen in Pistoia auch Peperoni in Agrodolce, wenn sie die berühmte Bandnudel zusammen mit Milch, Paniermehl, einem Schuss Sahne und jungem Blattspinat kurz aufkochen. Und wenn Sie Kräuter lieben, sollten Sie die Tagliatelle mit Basilikum, die pomodoro e basilico versuchen, in der das Küchenkraut einer Tomatensoße das perfekte Aroma verleiht. Kleine Tagliatelle-Geschichte Vermutlich stammt die Tagliatelle aus der Region Emilia-Romagna, entwickelt wahrscheinlich bereits vor über 500 Jahren. Diese Teigware ist mit der Fettuccine vergleichbar, aber mit mindestens 5 mm bis maximal 12 mm deutlich breiter. Grundsätzlich gehört es zu den nahezu täglichen Arbeiten in einer italienischen Küche, Tagliatelle hausgemacht frisch herzustellen. Dabei wird zum Ausrollen des Teiges gewöhnlich ein Rolle mit Kerben und Erhebungen genutzt, denn nur eine strukturierte Tagliatelle kann Soßen jedweder Art binden. Die frischen, in Streifen geschnittenen Bandnudeln werden in leicht sprudelnd kochendes Salzwasser gegeben, wo sie verbleiben, bis sie aufschwimmen. Vorteil der Pasta Tagliatelle ist deren relativ große, strukturierte Oberfläche. Über diese wird eine ausreichende Menge Soße gebunden, was zu einem intensiven Geschmackserlebnis führt. Tagliatelle können mit warmen und kalten Speisen verwendet werden und sind auch für Veganer sowie Vegetarier geeignet. Rezept: Tagliatelle mit Zucchiniblüten für 4 Personen  Zutaten: 500g Tagliatelle, 4 Zucchiniblüten, 4 EL Olivenöl, Grobes Salz, Pfeffer aus der Mühle In einen großen Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen. Unmittelbar nach dem ersten Aufkochen die Pasta hineingeben und gemäß den Angaben der Packung al dente garen (ca. 5 Min.). Die Nudeln durch ein Sieb abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und warm halten. Während die Nudeln garen, in einem weiteren Topf erneut etwas wasser zum Kochen bringen und beim ersten Aufkochen die Zucchiniblüten wenige Sekunden darin blanchieren. Unmittelbar anschließend unter eiskaltem Wasser abschrecken. Die Tagliatelle auf Tellern anrichten, mit dem warmen Nudelwasser und mit einem großzügigen Schuss Olivenöl übergießen. Salzen und pfeffern. Mit einer Zucchiniblüte dekorieren und unverzüglich servieren. Dabei gehört selbstverständlich auch die Flasche Olivenöl mit auf den Tisch. Die Herstellung: Neben qualitativ hochwertiger Rohstoffe ist der eigentliche Herstellungsprozess für die Qualität der Pasta maßgeblich. Die Pasta wird bei Chelucci handwerklich hergestellt, in dem sie durch Bronze Matrizen gepresst wird. Dies sorgt für eine leicht raue Oberfläche, an der die Soße besonders gut anhaftet und so für einen intensiven Geschmack sorgt. Aber es gibt noch eine weitere Geheimzutat – die Zeit – denn die Pasta trocknet bei nur 30 bis 35 Grad je nach Nudelform über mehrere Tage. Dies sorgt dafür, dass die wertvollen Vitamine und Mineralien des Getreides vollständig erhalten bleiben – volle Power für Eure Gesundheit. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Nudeln, die in nur 2 Stunden mit hohen Temperaturen getrocknet werden und so sämtliche Vitalstoffe verloren gehen und nur noch leere Kohlenhydrate auf dem Teller landen. Pastificio Chelucci – einfach – ehrlich – authentisch Die Toskana mit ihren sanften Hügeln ist seit mehr als 100 Jahren die Heimat der Pastificio Chelucci. In Piteccio einem kleinen Ortsteil von Pistoia ist das Unternehmen bis heute in Familienbesitz. Das Wissen mehrerer Generationen und hervorragende Rohstoffe sind notwendig, um aus nur 2 Zutaten ganz besonders schmackhafte und gesunde Pasta herzustellen. Das gesamte Getreide stammt unmittelbar aus der Toskana und das notwendige Quellwasser bezieht Pastificio Chelucci aus einer in der Nähe der Pasta-Manufaktur gelegenen Quelle. Dadurch ist gesichert, dass das Getreide und das Wasser die optimale Qualität haben. Gesetzliches Geplänkel ;-): Zutaten: Hartweizengrieß*, Wasser (*potenzielles Allergen) Allergiehinweis: Glutenhaltig Herkunft des Weizens: TOSKANA Produktion: TOSKANA Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate Aufbewahrung: An einem kühlen, trockenen Ort, fern von Wärmequellen, lagern. Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g Produkt: Energie: 343,0 kcal / 1455 KJ Gesamtfett: 0,4g Davon gesättigte Fettsäuren: 0,2g Kohlenhydrate: 71,0g Davon Zucker: 3,3g Protein: 12,2g Salz: 0,0g

Anbieter: Locamo
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot